Musikverein Lichtringhausen mit Gala der Musik zum Attendorner Stadtjubiläum

Nachdem der Musikverein Lichtringhausen seine letzten Konzerte pandemiebedingt absagen musste, kehren die rund 60 Musiker und Musikerrinnen unter der Leitung von Dirigent Martin Theile am 26. März um 19.00 Uhr zurück auf die Bühne der Stadthalle Attendorn. Gemeinsam mit dem MGV Sauerlandia Attendorn unter der Leitung von Christoph Ohm präsentieren die Musiker und Sänger eine Gala der Musik zum 800jährigen Jubiläum der Stadt Attendorn unter dem Motto „Attendorn – Du bist Vielfalt“.

Anhand der Attendorner Stadthymne, die neben zahlreichen Elementen aus der Geschichte auch auf Werte und Besonderheiten der städtischen Kultur hinweist, gibt die große Gala einen Blick auf die Hansestadt mit ihrer ereignisreichen Geschichte in musikalischen Bildern. Orchester und Chor widmen sich in ihrer Programmauswahl zu Beginn des Konzerts der Gründung ihrer Heimatstadt und dem Thema „Kirche und Glaube“ bevor sie über weitere spannende Kapitel der 800jährigen Stadtgeschichte zur Attendorner Brauchtumspflege gelangen. Behandelt werden dabei die Traditionen zum Osterfest, die jecke Zeit in „Klein-Colonia“ und selbstverständlich das Schützenwesen. Mit dem Schlusskapitel „Attendorn – Du bist Vielfalt“ endet nicht nur ein außergewöhnlicher Konzertabend sondern auch die Ära Martin Theile beim Musikverein Lichtringhausen. Nach zehn Jahren gibt Theile den Taktstock an seinen Nachfolger Kristian Palauneck weiter und verabschiedet sich mit der Uraufführung der Attendorner Stadthymne in einer neuen Fassung für sinfonisches Blasorchester und Chor, die extra zu diesem besonderen Anlass von Lukas Steinberg arrangiert wurde.

Eintrittskarten sind ab sofort in der Buchhandlung Frey in Attendorn, der Buchhandlung Plettendorff in Plettenberg und beim Ticketservice der Stadthalle Attendorn sowie bei allen aktiven Musikern und Musikerinnen des Musikvereins zum Preis von 12,00 Euro erhältlich. Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre ist der Eintritt kostenlos.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.